agilimo Pilotprojekt "Digitale Schule" - neue iPads für Julius-Echter Gymnasium

agilimo Pilotprojekt „Digitale Schule“ – Neue iPads für 5. Klasse am Julius-Echter Gymnasium

Im täglichen Job realisieren die Experten der agilimo Consulting professionelle Mobility-Lösungen bei Unternehmen, Behörden und Organisationen. Seit Juni 2019 fördert agilimo nun auch ein Pilotprojekt für digitale Bildung am Julius-Echter-Gymnasium in Elsenfeld (JEG). Das Projekt zeigt, wie digitaler Unterricht in der täglichen Praxis von Schulen sinnvoll eingebunden wird und nachhaltig funktioniert.

Nach 18 Monaten geht das Projekt in die nächste Ausbaustufe und die erste 5. Klasse wird mit Apple Tablets der neuesten Generation ausgestattet. Die zeitnahe Bereitstellung der neuen iPads für die Schule wurde als gemeinsame Förderung durch agilimo, Würth-Leasing und Hifi Extra ermöglicht.

So funktioniert die „Digitale Schule“

Das Konzept für den digitalen Unterricht entstand bei agilimo und basiert auf Expertise für flexible Workplace Lösungen. Es zeichnet sich für Schulen besonders dadurch aus, dass Abläufe des Präsenzunterrichts durch die digitalen Prozesse optimal abgebildet werden und gleichzeitig die digitale Durchführung völlig DSGVO-konform ist.

Bei Inhalten und Lernsoftware arbeitet agilimo eng mit der Schule und renommierten Schulverlagen zusammen. Entsprechend sind alle Schülergeräte ausschließlich mit unterrichtsrelevanten Lern-Apps vorkonfiguriert. Der Internetzugang mit dem Schüler-iPad ist also nur auf freigegebene und unterrichtsspezifische Web- und Lernangebote möglich. Privates Surfen wird dadurch ausgeschlossen und auch das WLAN einer Schule wird nicht belastet.

Das Lehrergerät, ein iPad 12.9 Zoll, verfügt über einen freien Internetzugang und dient als Schaltzentrale. Mit dem iPad kann die Lehrkraft alle Schülergeräte passend zum Unterricht ansteuern – zum Beispiel für eine individuelle Betreuung analog dem gemeinsamen Blick ins Heft, oder auch für gemeinsamen Klassenunterricht ähnlich einer Tafel.

In der praktischen Umsetzung stellt agilimo der Schule ein Rundum-Sorglos-Paket für den digitalen Unterricht bereit. Darin ist einerseits die Lieferung und Konfiguration von iPads & speziellen Pencils sowie die unterrichtskonforme und datenschutzrechtlich sichere Inbetriebnahme enthalten. Außerdem sind für den reibungsfreien laufenden Unterrichtsbetrieb auch die Wartung und der eventuell notwendige Austausch von Geräten abgedeckt.

Umsetzung in wenigen Wochen machbar

Der Pilot „Digitale Schule“ zeigt als Proof of Concept konkret, wie Schulen einen digitalen Unterricht in der Praxis sicher umsetzen und in den Schulklassen einführen können.

„Mit dem Projekt der „Digitalen Schule“ können wir erlebbar zeigen, dass es nicht ausreicht Video-Conferencing Tools einzusetzen. Diese haben nicht nur datenschutzrechtliche Defizite. Sie bieten Lehrern und Lehrerinnen auch keine ausreichenden Möglichkeiten zur Gestaltung und Steuerung ihres Unterrichts. Unser Konzept bietet dagegen Perspektiven und geeignete Werkzeuge, wie Schulen digitales Lehren und Lernen praxistauglich, nachhaltig und sinnvoll einsetzen können. Für Schüler ebenso wie für Lehrkräfte. Und auch für die Schule, denn eine Umsetzung ist innerhalb von nur 1-2 Wochen möglich, wenn die iPads lieferbar oder bereits vorhanden sind.“

Marcus Heinrich, Geschäftsführer agilimo Consulting GmbH & Mobility-Pionier.


Für die Mobility-Spezialisten von agilimo ist bei der Förderung der Digitalen Schule vor allem eins wichtig: den Schulen konkrete und gangbare Umsetzungswege aufzeigen und anbieten zu können, wie sie existierende Lösungen des mobile Arbeitens für die Anforderungen in der digitalen Bildung an einzusetzen.

Mehr Informationen:
https://www.julius-echter-gymnasium.de/de/Schuldetails/Auszeichnungen/Digitale-Schule/

https://agilimo.de/loesungen/schooling/

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email