agilimo Pilotprojekt "Digitale Schule" - Bilanz nach 12 Monaten

agilimo Pilotprojekt „Digitale Schule“ – Bilanz nach 12 Monaten Kurs-Unterricht mit Tablet-Arbeitsplätzen

Was während der Corona-Krise als digitales Arbeitsplatz- oder Schulmodel in den Fokus der Diskussion gerückt wurde, das ist für die Experten der agilimo Consulting GmbH „business as usual“. Denn die Niedernberger sind darauf spezialisiert, professionelle Mobility-Lösungen bei Unternehmen und Organisationen zu realisieren. Auch der Bildungs-Bereich ist nicht fremd.

Schon seit Juni 2019, also lange vor Corona-bedingtem Homeoffice und Homeschooling, unterstützt agilimo das Julius-Echter-Gymnasium in Elsenfeld – kurz JEG. Das Engagement umfasst die Bereitstellung von iPads & speziellen Pencils sowie die unterrichtskonforme und sichere Inbetriebnahme. Auch für Wartung oder Austausch der Geräte wird gesorgt. Das Ziel dieser Unterstützung ist es, die Digitalisierung nicht nur in Unternehmen, sondern auch an Schulen zugänglich zu machen und weiter voranzubringen. Denn hier gibt es Nachholbedarf, erklärt Marcus Heinrich, Geschäftsführer der agilimo Consulting GmbH und Mobility-Experte der ersten Stunde:

„Mit unserem Engagement wollen wir zeigen, welche spannenden Möglichkeiten sich durch digitales Lehren und Lernen in Schulen erschließen lassen. Und zwar für Schüler ebenso wie für Lehrkräfte. Die Zusammenarbeit mit dem Julius-Echter-Gymnasium war für dieses Pilotprojekt ein Glücksfall.“

Marcus Heinrich, Mobility-Experte & Geschäftsführer agilimo Consulting GmbH

Digitales Lernen bereichert den Unterricht

Die MINT-freundliche Schule wurde 2018 als digitale Schule ausgezeichnet. Sie bietet den Schülern und Schülerinnen viele innovative und digitale Angebote über den normalen Unterricht hinaus. Durch das Sponsoring der 12 iPad-Arbeitsplätze wurde dieses Angebot um den Wahlkurs Design und Illustration erweitert. Auf die begrenzten Plätze können sich Schüler und Schülerinnen der 8. bis 10. Klassen mit eigenen, kreativen Arbeiten bewerben.

Im Kurs lernen die Schüler und Schülerinnen die kreative und gestalterische Arbeit kennen. Neben den Grundlagen für das praktische Arbeiten mit iPad und Pencil werden auch grafisch-kreative Fähigkeiten erlernt. Vom Skizzieren am Bildschirm, bis zu Branding und Corporate Design. Die Kursteilnehmer erarbeiten sich im Rahmen eines fiktiven „Kundenauftrags“ projektbezogen das neue Feld. Die individuelle Projektarbeit vermittelt zudem das für die Praxis so wichtige zielgerichtete Arbeiten.

Das Spektrum der Projekte reichte vom Cover-Design für eine Neuauflage eines Harry-Potter-Hörspiel-Schubers, über eine Kampagne für die neue Kollektion einer Modefirma, bis zum kompletten Re-Design eines Comic-Verlags. Weil das digitale Angebot bei den teilnehmenden Schülern so gut angenommen wurde, soll der Kurs auch in Zukunft angeboten werden, wie Lehrer Jörg Giegerich zu berichten weiß:

„Anhand der Projektarbeit konnten wir die verschiedenen Aspekte des Brandings entdecken. Eine Vernissage mit Darbietung der fertigen Designs war für Juni 2020 geplant. Aufgrund der aktuellen Situation mussten wir die Wahlkursaktivitäten aber vorerst auf Eis legen. Aufgeschoben bedeutet aber nicht aufgehoben. Wir freuen uns darauf, bald wieder weiterarbeiten zu können!“

Jörg Giegerich, Lehrer des Wahlkurses Design & Illustration

Die „Digitale Schule“ ist schon heute machbar

Für die Mobility-Experten von agilimo ist bei der Unterstützung der Digitalen Schule vor allem wichtig, konkret zeigen zu können, wie einfach sich vorhandene Lösungen für mobiles Arbeiten auch pragmatisch in der digitalen Bildung in Schulen einsetzen lassen. Marcus Heinrich sieht hier die große Chance, schon in der Schulzeit wichtige Grundlagen zu schaffen:

„Mit digitalen Schulkonzepten können wir heute wichtige Schlüsselfähigkeiten vermitteln, von denen die Schülerinnen und Schüler nachhaltig bei Ausbildung, Studium oder im späteren Job profitieren werden. Die verfügbaren digitalen Lösungen ermöglichen außerdem eine zeitgemäße und spannende Art Lernens. Das sorgt für neue Perspektiven, zusätzliche Motivation und einfach auch für Spaß am Lernen.“

Marcus Heinrich, Mobility-Experte & Geschäftsführer agilimo Consulting GmbH

Mehr Informationen:
Wahlkurs Design & Illustration am Julius-Echter-Gymnasium
Mehr über Lösungen für die Digitale Schule

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email